Seiteninhalt

Willkommen in Bisingen

nach oben

Rathaus in Teilen geöffnet!

Das Rathaus Bisingen wurde am Montag, den 23.03.2020 geschlossen. Es wird nun wieder schrittweise für den Publikumsverkehr geöffnet.

Ab Montag, den 04.05.2020 wird zunächst das Bürgerbüro wieder für den allgemeinen Publikumsverkehr, zu den bekannten Öffnungszeiten, zugänglich sein. Die anderen Dienststellen im Hause bleiben vorerst, bis 08.05.2020, nicht direkt zugänglich. Falls ein persönlicher Besuch bei diesen Dienststellen unbedingt erforderlich ist, kann dieser nur nach vorheriger Terminvereinbarung stattfinden.

Bürger werden weiterhin gebeten, ihre Anliegen, wenn möglich per E-Mail oder Telefon mit den Mitarbeitern zu klären.

Der Zutritt in das Rathaus ist nur mit einer Alltagsmaske („Behelfs-Mund-Nasen-Maske“ oder „Community-Maske“) sowie der Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln zulässig. Am Eingang steht eine Desinfektionssäule (Modell Lebenshilfe Zollernalb) für die Handdesinfektion zur Verfügung.

Die Anzahl der Personen, die sich im Rathaus gleichzeitig aufhalten dürfen, ist durch entsprechende Markierungen am Boden limitiert. Mögliche Wartezeiten sind zudem im Freien und unter Beachtung des genannten Mindestabstandes zu verbringen.

Personen mit Krankheitssymptomen, die auf eine Infektion mit dem Coronavirus hinweisen, dürfen das Rathaus nicht betreten.

nach oben

Kindertageseinrichtung und Grundschule (Stand: 19.05.2020)

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat am 06.05.2020 angekündigt, dass zum 18.05.2020 eine Ausweitung der Kinderbetreuung in Richtung eines „eingeschränkten Regelbetriebes“ eingerichtet wird. Damit wurden bei den Eltern berechtigte Hoffnungen geweckt, die aufgrund der rechtlichen Vorgaben, allerdings nicht alle zufriedenstellend erfüllt werden können. Ein zugesagter, schlüssiger Fahrplan wurde den Kommunen bis heute nicht vorgelegt.

In Abstimmung mit dem Gesamtelternbeirat und den Einrichtungsleitungen der Kindertageseinrichtungen Bisingen hat die Verwaltung daher einen zweistufigen „Fahrplan Bisingen“ entwickelt. Die erste Stufe tritt am Montag, den 18. Mai 2020 in Kraft und gilt bis einschließlich Freitag, den 29. Mai 2020. Die zweite Stufe beginnt am Dienstag, den 02. Juni 2020.

Die wichtigsten Fragen und Antworten (FAQs): Kindertageseinrichtungen!

Den Antrag auf Notbetreuung können Sie hier herunterladen.

In unseren Kindertageseinrichtungen wird es dieses Jahr, aufgrund der aktuellen Umstände, keine Schließtage über die Pfingstferien geben.

Den Antrag zur Notbetreuung an der Grundschule Bisingen erhalten Sie hier.

nach oben

Lärmaktionsplan Gemeinde Bisingen

Das Planungsbüro BS Ingenieure hat die aktualisierte Entwurfsfassung des Lärmaktionsplans der Gemeinde Bisingen mit den entsprechenden Anpassungen der Maßnahmenbereiche sowie der Abwägungen vorgelegt.

Interessierte Bürger können die Entwurfsfassung des Lärmaktionsplans hier einsehen und sich vorab darüber informieren. Sobald eine öffentliche Bürgerinformationsveranstaltung zum Lärmaktionsplan stattfinden kann, wird die Verwaltung zeitnah einen Termin kommunizieren.

Nach der Bürgerinformationsveranstaltung wird der Gemeinderat den aktuellen Entwurf des Lärmaktionsplans dann zum zweiten Mal beraten und auch beschließen. Danach erfolgt die Umsetzung bzw. Beantragung der beschlossenen Maßnahmen bei den zuständigen Behörden durch die Verwaltung.

nach oben

Maskenpflicht in Baden-Württemberg (Stand: 28.04.2020)

Die Landesregierung Baden-Württemberg hat ab Montag, den 27. April 2020 angeordnet, beim Einkaufen und im öffentlichen Nahverkehr eine sog. Alltagsmaske zu tragen.

Wer und wo muss eine Alltagsmaske getragen werden?

Personen nach dem sechsten Geburtstag müssen

  • im öffentlichen Personennahverkehr
  • in Läden und Einkaufszentren

eine Alltagsmaske oder andere Mund-Nasen-Bedeckung tragen.

Gemeinde Bisingen verteilt Alltagsmasken kostenlos!

Die Gemeinde Bisingen hat in Absprache mit den Gemeinderatsfraktionen bereits vorsorglich Mitte März 2020 eine ausreichende Anzahl an Alltagsmasken für die Bürgerschaft, bei der ortsansässigen Firma Maier Textil und der kreisansässigen Firma TRIGEMA, bestellt und an alle Haushalte kostenlos verteilt.

Achtung: Für Haushalte, die keine oder zu wenige Masken (z.B. Schüler* im Gymnasium, etc.) erhalten haben, besteht die Möglichkeit, diese persönlich auf dem Rathaus zu den üblichen Geschäftszeiten abzuholen.

Die Gemeinde bittet die Bürger*, die Maskenpflicht unbedingt zu beachten. Das Tragen einer Alltagsmaske ist ein weiterer, wichtiger Baustein zur Reduzierung der Übertragung des Coronavirus. Ein kleiner Beitrag, den jede oder jeder von uns zum Gesundheitsschutz seiner Mitmenschen leisten kann.

nach oben

SEI SOZIAL, KAUF LOKAL! Miteinander, füreinander!

Die Corona-Krise hat Dienstleister, Einzelhändler und Gastronomen kalt erwischt. Um der raschen Ausbreitung des Corona-Virus entgegenzuwirken, mussten viele Betriebe vorübergehend schließen, was enorme wirtschaftliche Auswirkungen hat. Viele stehen wie aus dem Nichts vor existenziellen Nöten, die vor wenigen Wochen noch absolut undenkbar schienen.

Um den lokalen Handel in Bisingen zu unterstützen, stellt die Gemeindeverwaltung eine Übersicht aller lokalen Einzelhandels- und Gastronomiebetriebe zur Verfügung, die derzeit weiterhin geöffnet oder einen Abhol-/Lieferservice sowie ein Online-Angebot haben.

Mit der Nutzung der Angebote vor Ort können Sie dazu beitragen, die wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise zu mildern.

Weitere Betriebe, die ebenfalls in die Liste aufgenommen werden möchten, können sich dieses Formular herunterladen und an die E-Mail-Adresse info@­‍­bisingen.­‍­de schicken.

nach oben

Lebensmittel-Notfallversorgung

Der FleckaHopser stellt um, vom Fahrdienst auf den Bringdienst!

Die Risikogruppe der älteren und vorerkrankten Mitbürger/innen sollte in der aktuellen Situation ihr Zuhause nicht mehr verlassen, um möglichst eine Ansteckung zu vermeiden. Das ist der beste Schutz!

Die Gemeindeverwaltung hat daher in Kooperation mit dem Verein Bürger helfen Bürgern eine gesicherte und verlässliche Lebensmit-tel-Notfallversorgung für die Personen der Risikogruppe auf den Weg gebracht

Die Voraussetzungen:

  • Bringdienst am Dienstag und Freitag (jede Woche)
  • Die hilfesuchende Person kann sich innerhalb der Geschäftszeiten (montags bis freitags von 08.30 bis 10.30 Uhr) telefonisch in der Geschäftsstelle des Vereins Bürger helfen Bürgern melden (Tel. 07476/9145006) und die Einkaufsliste mitteilen.
  • Die Einkaufsliste besteht aus höchstens 15 Artikeln aus einem Geschäft und ist beschränkt auf Artikel des täglichen Bedarfs.
  • Getränke sind ausgeschlossen, da es dafür bereits einen Lieferdienst in Bisingen gibt.
  • Die Tüten mit den Einkäufen bringen die Helfer zu den hilfesuchenden Personen und rechnen ab.

nach oben

Probleme und Konflikte zu Hause

Die Schließung der Schulen und Kindertageseinrichtungen zusammen mit der Einhaltung des Kontakt- und Versammlungsverbots entsprechend der Corona-Verordnung der Landesregierung verlangt den Familien und Haushalten viel ab. In dieser Situation können häusliche Konflikte verstärkt zum Problem werden.

Bei den nachfolgenden Notfalltelefonen können sich Hilfesuchende melden:

Schulsozialarbeit Haus Nazareth

Tel. 0176 6340 1447 (Montag bis Freitag von 09.00 bis 17.00 Uhr)

An diese Nummer können sich Kinder/Jugendlich sowie Eltern in pädagogischen Krisensituationen wenden!

Kummertelefon für Kinder und Jugendliche Haus Nazareth

Tel. 0800 1110 333

Telefonseelsorge Haus Nazareth

Tel. 0800 1110 111

Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen"

Tel. 0800 0116 010

Hilfetelefon "Schwangere in Not"

Tel. 0800 4040 020

Weitere Informationen gibt es in diesem Flyer.

nach oben

Maute - Timeline

Hier finden Sie Informationen rund um das Thema "Maute-Areal"

nach oben