Seiteninhalt

Kläranlage Bisingen

Die Kläranlage Bisingen
Die Informationsbroschüre zur Kläranlage Bisingen
Das Team der Kläranlage Bisingen. Von rechts nach links: Betriebsleiter Jürgen Lepold, Stefan Klärer und Dirk Biella

Die Kläranlage Bisingen wurde im Jahr 1977 in Betrieb genommen. Von 1999 bis 2002 wurde die Sammelkläranlage Bisingen mit einem Investitionsvolumen von ca. 4.615.000 Euro grundlegend modernisiert und ausgebaut.

Ausbaugröße Kläranlage:

18.700 EW (Einwohnergleichwerte) mit Einzugsgebiet Bisingen/Thanheim/Steinhofen

Außenstationen:

Abwasserteichanlage Wessingen: 2.350 EW mit Einzugsgebiet Wessingen/Zimmern

Die Gemeinde hat 13 Regenüberlaufbecken mit einem Fassungsvermögen von 20 bis 500 m³ und zwei Pumpwerke.

Anzahl angeschlossene Einwohner:

Bisingen: 7.838 (2006)
Wessingen: 1.394 (2006)

Hydraulische Belastung

bei Trockenwetter: bis 65 l/s
bei Regenwetter: bis 130 l/s

Gesamt behandelte Abwassermenge: 1,632 Millionen Kubikmeter (2006)

Gaserzeugung: 79.010 m³ (2006)

Stromerzeugung Blockheizkraftwerk: 72.663 kWh (2006)

Rohschlammanfall: 6.917 m³ (2006)

Schlamm zur Entwässerung: 7.080 m³ (2006)

Entwässerter Schlamm: 615 to. (2006)

Anzahl der Mitarbeiter: 3

Kategorie:
Ver- und Entsorgungsbetriebe
Ansprechpartner:
Betriebsleiter: Jürgen Lepold
PLZ:
72406
Stadt:
Bisingen
Straße:
Oberes Tal 1
Telefon:
07476 7880
E-Mail:
info@klaeranlage-bisingen.de
Ortsplan:
Anschrift anzeigen

Zurück zur Übersicht nach oben