Seiteninhalt

Feuerwehrhaus Bisingen Erweiterung und Sanierung

Der Gemeinderat hat in seiner Sitzung am 01.04.2014 den Grundsatzbeschluss zur Erweiterung und Generalsanierung des Feuerwehrhauses Bisingen gefasst (vgl. DS 38/2014).

In der Gemeinderatssitzung am 21.10.2014 wurde zur Vorbereitung und Begleitung dieser Baumaßnahme ein beratender Bauausschuss „Feuerwehrhaus Bisingen“ gebildet (vgl. DS 134/2014).

Am 03.09.15 fand die 4. Bauausschusssitzung statt. In dieser Sitzung wurde das Anforderungsprofil für das Feuerwehrhaus festgelegt und dem Gemeinderat vorgeschlagen, drei Architekturbüros im Rahmen eines Wettbewerbes mit Planungsentwürfen zu beauftragen.
Das Anforderungsprofil für das Feuerwehrhaus und die Architekturbüros wurden dem Gemeinderat in der Sitzung am 22.09.2015 vorgestellt (vgl. DS 134/2015).
Der Gemeinderat stimmte dem vorgeschlagenen Anforderungsprofil für das Feuerwehrhaus Bisingen zu und beauftragte die Verwaltung, einen „Planungs-wettbewerb“ mit den drei ausgewählten Architekturbüros durchzuführen.

In der Aufgabenstellung wurde u.a. festgelegt, dass der Planungsentwurf und die Kostenschätzung nach folgender Gewichtung auszuarbeiten sind:

1. Funktionalität - 2. Wirtschaftlichkeit - 3. Ästhetik

• Planentwürfe können auch Alternativlösungen aufzeigen

Nach einer mehr als fünfwöchigen Planungszeit gingen bei der Verwaltung drei unterschiedliche Planungsvarianten ein. Das Ziel des Planungswettbewerbs war damit erreicht.

Dem Bauausschuss „Feuerwehrhaus Bisingen“ wurden die unterschiedlichen Planungsvarianten durch die einzelnen Architekturbüros in der Sitzung am 25.11.2015 im Detail vorgestellt.

In der anschließenden Aussprache zeigte sich, dass der Bauausschuss aufgrund der eingereichten Planungsvarianten und der unterschiedlichen Lösungsansätze dem Gemeinderat zunächst keine Empfehlung, welche Variante zur Ausführung kommen soll, machen wollte.

Der Bauausschuss verständigte sich darauf, dass die drei Architekturbüros ihre Planungsentwürfe dem Gemeinderat persönlich präsentieren und für Rückfragen und ergänzende Ausführungen zur Verfügung stehen.

Weitere Vorgehensweise

Die drei Planungsvarianten sind mit den Anregungen aus der Gemeinderatsitzung vom 08.12.2015 im Bauausschuss nochmals intensiv wie vergleichend zu beraten sowie Vor- und Nachteile gegeneinander sorgfältig unter Einbeziehung der Stellungnahmen von Feuerwehr und DRK abzuwägen, mit dem Ziel eines Empfehlungsbeschlusses über die Planungsbeauftragung an den Gemeinderat.

In seiner Sitzung am 19.01.2016 hat der Gemeinderat über den Empfehlungsbeschluss und die Beauftragung eines Architekturbüros mit der weiteren Planung für das Feuerwehrhaus Bisingen zu entscheiden.

Der Zuschussantrag für den Ausgleichsstock ist ggf. bis zum 01.02.2016 und die Zuwendungen für das Feuerwehrwesen nach Z-Feu bis zum 15.02.2016 über das Landratsamt Zollernalbkreis zu stellen.

Präsentation der Architekturbüros


1. Präsentation des Planungsentwurfs der Architektenwerkgemeinschaft
weinbrenner.single.arabzadeh durch Herrn Afshin Arabzadeh

Architektenwerkgemeinschaft weinbrenner.single.arabzadeh
Freie Architekten BDA Partnergemeinschaft
Rembrandtstraße 76
72622 Nürtingen


2.  Präsentation des Planungsentwurfs vom Büro md2 Architekten durch  
Herrn Bernd Mattern
 
md2 Architekten
Dipl. Ing. FH Architekt Bernd Mattern
Dipl. Ing. FH David Domingez
Goethestraße 57
78669 Wellendingen


3.  Präsentation des Planungsentwurfs vom Büro Bauhaus ARGE durch
die Herren Armin Haspel und Oliver Buchstor

Bauhaus Armin Haspel & Oliver Buchstor
Architekten Dipl. Ingenieure (FH)
Humboldtstrasse 6
72406 Bisingen

Dateien:

Zurück zur Formular-Übersicht nach oben

Weiteres zu diesem Thema

Zurück zur Formular-Übersicht nach oben